Die Metamorphose - zwischen Pianist und Rose

 

Umspült von Wogen der Gefühle

Gefangen und doch frei in einer anderen Welt

Vergessen den Alltag im Gewühle

Zusätzlich Kerzenschein den Raum erhellt

 

Die Stimme einer Rose spricht und singt

Glänzt und stahlt in voller Blütenpracht

Jedes Wort gelebt, gelitten der Seele entspringt

Aus dem tiefsten Innern wird auch gelacht

 

Perlend ins Rosenmeer der Tränen Nass

Das Leid dieser Welt - was für eine Qual

Und trotzdem die Augen ohne Hass

Der Gedanke an Liebe die glückliche Wahl

 

Der Rosenblüten-Gesang hängt in der Luft

Versäumt es nicht - lässt euch einfach fallen

Atmet ein - den wunderbaren Rosenduft

Es wird diese Rose auch euch gefallen

 

(Dieses Gedicht ist entstanden nach einem Konzertbesuch von www.doblies.ch einer wunderbaren Sängerin und Künstlerin.)

(Urheberrechtlich geschützt / 17.03.06)

Aktuelles

Ich habe neue Fotos eingestellt.